Allgemeine Geschäftsbedingungen

1. Die nachfolgenden Vertragsbedingungen sind Gegenstand des zwischen den Vertragsparteien geschlossenen Vertrages und werden dem Käufer bei  Vertragsabschluss ausgehändigt. Durch die Unterschrift auf dem Vertrag bestätigt der Käufer, dass ihm die Vertragsbedingungen ausgehändigt wurden.

2. Bei Auftragserteilung/Vertragsabschluss werden 50% des Kaufpreises bzw. des sich aus dem Auftrag ergebenden Gesamtbruttopreises sofort fällig (Anzahlung). Der verbleibende Restbetrag wird fällig, nachdem die Verkäuferin den Käufer über den Eingang der Ware informiert und den Käufer aufgefordert hat, den noch ausstehenden Kaufpreis zu zahlen. Bis zur vollständigen Bezahlung des Kaufpreises verbleibt die Ware im Eigentum der Verkäuferin. Der Käufer ist verpflichtet, die Ware im Geschäft der Verkäuferin abzuholen. Die Verkäuferin hat das Recht darüber hinausgehende Verzugsschäden geltend zu machen.

3. Auf Wunsch des Käufers erfolgt die weitere Aufbewahrung der Ware im Geschäft der Verkäuferin bis zum vereinbarten Abholtermin kostenfrei. Dies gilt nicht für reduzierte Ware. Die Verkäuferin hat nur für diejenige Sorgfalt einzustehen, welche Sie in eigenen Angelegenheiten anzuwenden pflegt. Die Verkäuferin hat das Recht für die Aufbewahrung über den vereinbarten Abholtermin hinaus, Kosten für die Aufbewahrung in Höhe von fünf Euro täglich zu verlangen.

4. Ansprüche des Käufers auf Schadenersatz sind ausgeschlossen. Dies gilt nicht für einen Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer fahrlässigen Pflichtverletzung der Verkäuferin oder einer vorsätzlichen oder fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungshilfen der Verkäuferin beruhen. Dies gilt nicht für einen Ausschluss oder eine Begrenzung der Haftung für sonstige Schäden, die auf einer grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Verkäuferin oder auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der Verkäuferin beruhen.

5. Im Falle eines Mangels gelten die gesetzlichen Regelungen. Bei einem Verkauf gebrauchter Sachen sind die Gewährleistungsrechte auf ein Jahr beschränkt. Der Umtausch mangelfreier Ware ist grundsätzlich ausgeschlossen. Handelsübliche oder geringe, technische nicht vermeidbare Abweichungen der Qualität, Farbe, Breite, des Gewichts, der Ausrüstung oder des Designs sind dabei kein Mangel.

6. Auf Wunsch des Käufers vorgenommene Änderungen am Kaufgegenstand sind von diesem gesondert zu vergüten.